Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
Kreis Warendorf/Vorhelm. „Die Partei wieder stärker von unten nach oben aufbauen“, mit diesem Bekenntnis zum künftigen Kurs der CDU in Nordrhein-Westfalen trat der neugewählte CDU-Generalsekretär Bodo Löttgen (Nümbrecht/Oberberg) vor die Vorsitzendenkonferenz des CDU-Kreisverbandes in Vorhelm. „Es war eine offene Aussprache über schwere Fehler im Landtagswahlkampf sowie über die zukünftige Ausrichtung“, teilt CDU-Kreisvorsitzender Reinhold Sendker (Westkirchen) mit.
weiter

04.09.2012
Kreiseschäftsführer geht in den Ruhestand
Kreis Warendorf. Die CDU im Kreis Warendorf steht nach Jahrzehnten vor einem Wechsel. Der bisherige Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann wird ab 1.Dezember seinen verdienten Ruhestand genießen. CDU Kreisvorsitzender Reinhold Sendker MdB freut sich deshalb, seinen Nachfolger Martin Arnst begrüßen zu dürfen. Arnst arbeitete 12 Jahre als Sozialsekretär der CDA in Soest und wird in den folgenden Wochen von Franz Wiemann eingearbeitet.

Kreisvorstand nominiert Reinhold Sendker einstimmig

Kreis Warendorf / Westkirchen. Am Freitagabend nominierte der CDU – Kreisvorstand den heimischen  Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen) einstimmig für eine erneute Bundestagskandidatur. „Es gab keine weiteren Vorschläge“, so Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann in der Vorstandssitzung. Die 39 CDU- Ortsunionen im Kreisgebiet hatten im Zeitraum von Anfang Juli bis Ende August Gelegenheit, Vorschläge im Nominierungsverfahren einzureichen. Der Amtsinhaber war darauf hin unter anderem vom CDU-Stadtverband Ennigerloh, von den Ortsunionen Westkirchen, Einen – Müssingen,  sowie vom JU – Kreisverband und von der CDU-Kreis-Seniorenunion  ausdrücklich zur Wiederwahl vorgeschlagen worden.
weiter

Rothenburg/Kreis Warendorf. Im Rahmen Ihrer Informationsreise in den Kreis Görlitz besuchte Astrid Birkhahn MdL zusammen mit dem Landrat des Kreises Görlitz Bernd Lange den Martinshof in Rotenburg. Der Martinshof ist eine soziale Einrichtung die ihre ersten Wurzeln bereits im Jahr 1898 vorweisen kann. Heute ist dieses eine breit aufgestellte Einrichtung, die sich dem Diakonieverbund angeschlossen hat, mit einem Angebot über Wohnangebote für Behinderte, ältere Menschen, Sozialstationen Behindertenwerkstätten, Kindertagesstätten, aber auch Jugendsozialarbeit sowie Küchenbetriebe, die sich um vielfältige Möglichkeiten von Essen auf Rädern, bis zu Verpflegung für Kindergärten, Schulen etc. befasst. In der Zentraleinrichtung in Rothenburg gibt es eine Vielzahl von Außenstellen die sich im nördlichen Bereich des Kreises Görlitz befinden. Besonders auffällig stellte sich für Frau Birkhahn die gesamte Anlage in Rothenburg dar, wo in einer kleinteiligen Aufteilung verschiedenste Einrichtungen in eine parkähnliche Gesamtanlage eingebunden waren.

          

v.l. Thomas Kucharek, Astrid Birkhahn MdL, Landrat Bernd Lange, Heidrun Mende, Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann, Maria Wiemann
weiter

Kreis Warendorf/Westkirchen. Der CDU-Kreisvorstand hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause das ordnungsgemäße Verfahren zur Aufstellung des Bundestagskandidaten am 30. Oktober für die Bundestagswahl 2013 eröffnet. In der Sitzung gab CDU-Kreisvorsitzender Reinhold Sendker (Westkirchen) seine Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur bekannt. Darüber hinaus wurden wichtige Veranstaltungen im Zeitraum nach den Ferien vorbereitet. Darunter ein „Kommunalforum“, u.a. mit einer Debatte über grundsätzliche Positionen der CDU als Volkspartei, „wofür steht die CDU, welche gesellschaftlichen Erwartungen bestehen gegenüber der Partei“.
weiter

Kreis Warendorf. Die stellvertretende Kreisvorsitzende Astrid Birkhahn MdL und der Kreisgeschäftsführer Franz Wiemann fuhren in den letzten Tagen zu einem Besuch in den CDU Partnerkreis Görlitz. Auf dem Weg in den Kreis Görlitz legten Sie einen Zwischenstopp in Bautzen ein und besuchten dort die Gedenkstätte für die Inhaftierten des DDR-Regimes. In der Haftanstalt Bautzen 2 – auch gelbes Elend genannt - waren zu DDR Zeiten überwiegend politische Häftlinge untergebracht. Astrid Birkhahn war beeindruckt von der umfangreichen Aufarbeitung der erschütternden Dokumentationen über die Haftbedingungen, die in dieser Gedenkstätte einzusehen waren. „Ein weiterer, zeitlich umfangreicherer Besuch in Bautzen ist unbedingt notwendig und lohnend“ zog sie abschließend Bilanz. 


             
weiter

Kreis Warendorf. Der CDU-Kreisvorstand freut sich über die Direktwahl von Astrid Birkhahn (Everswinkel) und den Einzug von Henning Rehbaum (Albersloh) über die Landesliste in den Landtag NRW, CDU-Kreisvorsitzender Reinhold Sendker: „Das stärkt unsere Region!“ Darüber hinaus nahm der Vorstand eine kritische Wahlanalyse vor. Auch die wahrscheinlich Ende Juni auf einem Landesparteitag anstehende Personalentscheidung in der Nachfolge des ausscheidenden Landesvorsitzenden Norbert Röttgen war Thema im Kreisvorstand. So werde man sehr gern den amtierenden CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Karl-Josef Laumann (Hörstel) unterstützen, wenn er sich für eine Kandidatur entscheiden würde.
weiter

Landesvertreterversammlung in Mülheim a.d.R.
Kreis Warendorf/Mühlheim "Wir wollen beide Direktmandate im Kreis Warendorf erfolgreich verteidigen", sind sich Astrid Birkhahn und Henning Rehbaum, die beiden CDU-Kandidaten im Kreis Warendorf für die Landtagswahl am 13. Mai völlig einig. Die Platzierung auf der Landesreserveliste, die am Mittwoch bei der Landesvertreterversammlung  in Mühlheim zusammengestellt wurde, ist sekundär. Der Albersloher Henning Rehbaum wurde dabei auf den 38 Platzgesetzt, die Everswinklerin Astrid Birkhahn auf den 69 Platz.
weiter

MdB Karl Schiewerling auf Vorsitzendenkonferenz der Kreis CDU zu Gast
Kreis Warendorf/Vorhelm. „Heute fehlen Fachkräfte“, das seien ganz andere Meldungen als noch vor 5 Jahren, so Karl Schiewerling, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Nottuln vor der Vorsitzendenkonferenz der Kreis CDU. Dabei fügte er hinzu: „Ich führe lieber Diskussionen über Fachkräftemangel als über steigende Arbeitslosenzahlen“, so der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur derzeit sehr positiven Arbeitsmarktentwicklung.
In diesem Zusammenhang freute sich Schiewerling besonders darüber, dass auch der Kreis Warendorf seit Anfang des Jahres zu einer der acht Optionskommunen in NRW zählt. Somit hätten der Kreis Warendorf und das Münsterland eine größere Handlungschance, um Langzeitarbeitslosen noch passgenauer und effektiver zu helfen. Dass es darüber hinaus gelungen sei, alle Job-Center-Reformen mit den notwendigen Grundgesetzänderungen zu erreichen, das sei auch sein Verhandlungserfolg in Berlin gewesen, lobte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) seinen Bundestagskollegen.
weiter

kritische Worte an die Adresse der Kommunalpolitik
Kreis Warendorf. Ob nun bei der Umsetzung des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz), bei sozialen Problemen oder bei der kommunalen Pflichtaufgabe der Friedhofsverwaltung nehme die Katholische Kirche wie andere freie Träger wichtige öffentliche Aufgaben wahr, so Karl Kemper(Oelde), der dem Dekanat Beckum vorsteht, in der aktuellen Diskussionsrunde der Vertreter der Katholische Kirche mit dem geschäftsführenden CDU-Kreisvorstand in der Freckenhorster Landvolkhochschule.
weiter

Suche
Termine