Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
19.12.2012
CDU-Gesprächsrunde
Schule muss auch Freiräume lassen
Kreis Warendorf / Lette (gl). Bei der Erörterung des Kreisjugendamtsberichts gab es Lob von den Vertretern der evangelischen Kirche für die Arbeit des Kreises. Das Thema stand im Blickpunkt der jüngsten Gesprächsrunde von Kreis CDU und evangelischer Kirche in Lette, an der auch die Superintendentin im Kirchenkreis Münster, Maike Friedrich, teilnahm. Die heimische Landtagsabgeordnete Astrid Birkhahn (Everswinkel) sprach in diesem Zusammenhang die Stärkung der Erziehungskompetenz durch niederschwellige Angebote an. Zuvor hatte Pastor Hans-Joachim Hamer (Münster) Neuigkeiten aus den Kirchenkreisen Münster, Hamm und Gütersloh sowie aus der evangelischen Landeskirche berichtet und dabei auf Entwicklungsdaten hingewiesen. So bestätigte Maike Friedrich, die Präsenz in der Fläche bliebe die klare Zielsetzung der evangelischen Kirche.


CDU und Evangelische Kirche bleiben im Gespräch. Diesmal fand der Gedankenaustausch mit der neuen Superintendentin Maike Friedrich (5. v. r.) in Lette statt.

Weiterer Schwerpunkt in der vom CDU-Kreisvorsitzenden Reinhold Sendker (Westkirchen) moderierten Gesprächsrunde war die Schulpolitik in NRW. Astrid Birkhahn informierte im Zusammenhang damit über zahlreiche Schulrechtsänderungen. Im Rahmen der Ganztagsunterrichtung müsse einmal in der Woche, am Dienstagnachmittag, auch Zeit bleiben für die Konfirmandenunterrichtung, war die Forderung der Kirchenvertreter.

Die heimischen CDU-Politiker sagten für diesen schon wiederholt geäußerten Wunsch ihre Unterstützung zu. Das Thema „Familien heute“ soll in der Frühjahrsrunde diskutiert werden.

Artikel aus der Glocke vom 19.12.2012

Suche
Termine