Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presse
29.05.2015
CDU-Landesgeneralsekretär, Bodo Löttgen, bei CDU-Neumitgliedern

Kreis Warendorf/Sendenhorst. „Unsere Mitglieder sind unser Kapital“ mit dieser Feststellung begrüßte der CDU-Kreisvorsitzende Reinhold Sendker MdB (Westkirchen) kürzlich gut 40 Neumitglieder im Restaurant „Waldmutter“ in Sendenhorst. Neumitgliedertreffen hätten eine große Bedeutung, vor allem um bei „den Neuen“ das Gefühl der Gemeinschaft zu stärken und um ihnen Aktions- und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Ferner gehe es darum, das intensive Gespräch mit den Neumitgliedern zu führen. Schon deshalb war die gesamte Führungsriege der Kreis-CDU anwesend.


Der engagierte Politiker ermutigte die Anwesenden, sich einzubringen und an den Veranstaltungen der CDU teilzunehmen. Nach dem Bundesgeneralsekretär Dr. Peter Tauber vor einigen Wochen in Everswinkel,  konnte Sendker an diesem Abend den Generalsekretär der Landes-CDU, Bodo Löttgen (Altennümbrecht), begrüßen. Nach seinem Einführungsstatement diskutierte Löttgen mit den Anwesenden über das Grundsatzprogramm der CDU Nordrhein-Westfalen. Der ehemalige Polizist aus dem Oberbergischen Kreis war von 2005 bis 2012 Landtagsabgeordneter und ist seit Juni 2012 Generalsekretär der CDU NRW. Bereits von klein auf wäre er durch Vater und Großvater politisch geprägt worden, daher schlage sein Herz auch heute noch für die Kommunalpolitik. Ihm sei klar, dass die CDU nur erfolgreich sein kann, wenn man das Vertrauen der Wähler zurückgewinnt. Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit seien fundamental wichtig für einen Wahlerfolg. Für das nächste Wahlprogramm der CDU gäbe es viele Ansatzpunkte, so Löttgen. Dieser Gedanke wurde von den Landtagsabgeordneten Astrid Birkhahn und Henning Rehbaum aufgegriffen. Nicht nur Themen wie das Jagdgesetz und immer neue Schulden, sondern auch fehlende Infrastruktur im Verkehrs- und Breitbandausbau schwächten die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Landrat Dr. Gericke betonte, dass die CDU im Kreis Warendorf stets ein verlässlicher Partner für die Bürgerinnen und Bürger sei. Breiten Raum nahm in der engagiert geführten Diskussionsrunde die innerparteiliche Kommunikation ein, vor allem sei die intensive Nutzung neuer Medien von Bedeutung für eine zeitnahe und breite Informationsweitergabe. Das wolle man auch im CDU Kreisverband Warendorf-Beckum umsetzen bekannte CDU-Kreischef Reinhold Sendker abschließend.  

 

Suche
Termine