Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Fraktionschef der CDU NRW als Gast

Kreis Warendorf/Liesborn. „Nicht viel reden, sondern konsequent handeln“, das sei die Devise der neuen CDU - geführten Landesregierung von Nordrhein – Westfalen, so ihr Fraktionschef Bodo Löttgen (Nümbrecht) am Donnerstag auf dem 54. CDU – Kreisparteitag in Liesborn. Das gefiel besonders dem CDU – Kreisvorsitzenden Reinhold Sendker, der ja in Berlin in einige Zeit auf die Fortsetzung des Regierungshandelns warten musste. Vor allem vor dem Hintergrund subjektiv empfundener Sicherheitsdefizite sei man in Düsseldorf deutlich vorangekommen, lobte Löttgen den neuen NRW - Innenminister Herbert Reul und wies hin auf die parlamentarische Befassung mit dem neuen Polizeigesetz für NRW. Man werde auch in den anderen zentralen Themenfeldern Bildung, Wirtschaft und Infrastruktur weiter „liefern“, ergänzte der CDU – Landtagsfraktionsvorsitzende aus dem Oberbergischen Kreis. Die Zukunftsfähigkeit des Landes stehe auf der Tagesordnung und das gebiete schnelles Handeln „nach den Jahren des Stillstandes rot-grüner Politik“, erklärte Bodo Löttgen unter dem starken Beifall der knapp 140 Delegierten aus den 37 CDU – Ortsunionen. Er lieferte damit genügend Basis für die nachfolgenden Diskussionsrunden, in denen auch die Breitbandversorgung zur Sprache kam. Hier wies Löttgen darauf hin, dass im Lande NRW nicht mehr nur 50 Millionen, sondern sieben Milliarden Euro bereitgestellt würden, um diese Zukunftsaufgabe zu schultern. Der Bund wolle ja seinerseits dafür 10 bis 12 Milliarden bereitstellen, er solle dies schnell tun, so sein Appell in Richtung Berlin. Der CDU – Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker zeigte sich seinerseits nicht unzufrieden mit der aktuellen und vorläufigen Mittelbreitstellung durch den Bundesfinanzminister. Es gelte jetzt das Technik – Upgrate für die notwendige Nachfinanzierung kommunaler Anträge zu ermöglichen. Dafür wolle er weiter intensiv werben.

Auf dem CDU – Parteitag, der erstmals nach vielen Jahren wieder im Liesborner Klosterhof stattfand, standen zuvor Delegiertenwahlen für die Parteitage in Bund, Land und Bezirk im Blickpunkt.

Auch in der Jugend sei nach wie vor ein starkes Politikinteresse vorhanden, so Wadersloh´s CDU – Parteichef Rudi Luster – Haggeney in seinem Grußwort an die Parteitagsdelegierten. In der Ortsunion Liesborn habe in nur kurzer Zeit einen JU –Ortsverband mit 25 Neumitgliedern auf die Beine gestellt!

Ergebnisse der Delegiertenwahlen

weiter

Artikelbild
2013-2017
Reinhold Sendker MdB stellt die Bilanz seiner sehr erfolgreichen Arbeit als Bundestagsabgeordneter für den Kreis Warendorf vor. Als "Einer von uns" präsentiert er damit, wie sehr ihm die Menschen seiner Heimat und die Zukunftsfähigkeit der Region am Herzen liegen.

HIER können Sie die Arbeitsbilanz herunter laden.
weiter

Artikelbild
von CDU und CSU

Das gemeinsame Regierungsprogramm von CDU und CSU zur Bundestagswahl 2017 wurde am Montag, 3. Juli 2017, in einer gemeinsamen Sitzung der Vorstände von CDU und CSU in Berlin einstimmig beschlossen. Im Anschluss daran haben es die beiden Parteivorsitzenden, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Ministerpräsident Horst Seehofer, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Viele Vorschläge im Programm berücksichtigt

„Sehr viele haben an diesem Programm mitgearbeitet“, zählt Generalsekretär Peter Tauber auf: die Fachgremien der CDU, also die Bundesfachausschüsse und Netzwerke, Bürgerinnen und Bürger während der öffentlichen Beteiligungsphase und die CDU-Mitglieder, die in unserem Mitgliedernetzwerk die eingegangenen Vorschläge bewertet haben. Gemeinsam mit der CSU wurden viele Gespräche mit Verbänden und Fachpolitikern geführt, erläuterte der Generalsekretär: „All das ist nun in die Arbeit am Text eingeflossen.“

Angebot für unser Land

Das Regierungsprogramm ist ein „starkes und überzeugendes Angebot, für ein Land, indem wir gut und gerne leben“. Der Anspruch der CDU als Volkspartei der Mitte ist, dass sich hinter dem Programm viele Bürgerinnen und Bürger versammeln können.


HIER finden Sie das Regierungsprogramm
weiter

Kreis Warendorf / Sendenhorst. Mit der Feststellung „alle Wahlziele erreicht“ verlief die Wahlanalyse des CDU – Kreisvorstandes am Montagabend in Sendenhorst in bester Stimmungslage. Auf ihrer konstituierenden Sitzung bestimmte der neugewählte Kreisvorstand der CDU seine zukünftigen Arbeitsschwerpunkte. Dazu zählen die Politikfelder „Ländlicher Raum“, „bessere Sicherheitsstrukturen, „Schule/Inklusion“ sowie die „Verkehrsinfrastruktur im Kreis Warendorf“. Nach der für die CDU erfolgreichen Landtagswahl will man in diesen Arbeitsbereichen mit konkreten Vorschlägen und Initiativen aufwarten. CDU – Kreisvorsitzender Reinhold Sendker bringt es auf den Punkt: „Die Wählerinnen und Wähler haben uns ihr Vertrauen ausgesprochen, nun gilt es zu liefern“!
weiter

04.04.2017
53. Parteitag
Start in die heiße Phase des Wahlkampfs
Gestern Abend, am 3.4.2017, führte der CDU Kreisverband seinen 53. Parteitag durch. 194 Delegierte aus den Verbänden wählten einen neuen Kreisvorstand und erlebten eine fulminante Rede des Spitzenkandidaten der CDU NRW Armin Laschet.

Weiterer Bericht folgt.

Die Ergebnisse der Wahlen finden Sie HIER
weiter

Kundgebung in Oelde

Kreis Warendorf.Oelde. Der CDU Kreisverband Warendorf-Beckum freut sich, dass es gelungen ist, die CDU Vorsitzende und Kanzlerin Dr. Angela Merkel zur Unterstützung im Landtagswahlkampf  in den Kreis Warendorf zu holen. Kreisvorsitzender Reinhold Sendker (Westkirchen) macht damit deutlich, wie wichtig ein Regierungswechsel in Düsseldorf und der Sieg der beiden heimischen CDU Kandidaten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum ist. Zusammen mit dem Spitzenkandidaten der CDU NRW, Armin Laschet, wird Frau Merkel am 27. April 2017 ab 19 Uhr in der Franz-Arnold-Halle der Pott's Brauerei in Oelde zu einer öffentlichen Veranstaltung erwartet. Mit Helmut Kohl war vor 41 Jahren zum letzten Mal ein Kanzlerkandidat der Union im Kreis Warendorf. Deshalb sind Reinhold Sendker und CDU Kreisgeschäftsführer Martin Arnst besonders stolz auf die Unterstützung aus Berlin.

weiter

Neuwahlen und Programmdebatte

Essen/Kreis Warendorf. "Orientierung in Schwierigen Zeiten", unter diesem Motto versammelten sich 1000 Delegierte auf dem CDU - Bundesparteitag in Essen. Unter ihnen befanden sich auch sechs Delegierte aus dem CDU Kreisverband. Im Blickpunkt des Essener Parteitages standen Vorstandswahlen sowie die Beratung eines Antrags des CDU -Bundesvorstandes. U. a. fordert die CDU darin den Abbau bürokratischer Hürden im Sinne einer schnelleren Arbeitserlaubnis für Flüchtlinge.

weiter

Vorbereitung der Bundestagswahl 2017
Reinhold Sendker aus Westkirchen wurde erneut von den CDU Vertretern aus den Ortsunionen in einer Vertreterversammlung des CDU Kreisverbands als Bundestagskandidat für die Wahl 2017 nominiert. Mit über 90% Zustimmung wurde Sendker, der nach eigenem Bekunden "Wahlkampf kann", ins Rennen für den Wahlkreis Warendorf geschickt. Dabei wird  Reinhold Sendker keine Absicherung auf der Landesliste der Partei anstreben. Er wolle den Wahlkreis direkt gewinnen und auch im nächsten Bundestag für die Menschen seiner Heimat arbeiten.

An diesem Abend wurden auch die Vertreter für die Landesvertreterversammlung zur Bundestagswahl gewählt:

HIER das Ergebnis des Vertreterwahlen
weiter

Konsequenzen und Lösungen

Im Referendum vom 23. Juni 2016 haben sich die Briten mehrheitlich für den Austritt aus der EU ausgesprochen.

Das war ein Paukenschlag.

Die Konsequenzen dieser Entscheidung zeichnen sich bis heute noch nicht deutlich ab, weder für die Briten selbst noch für die anderen europäischen Staaten.


In einer öffentlichen Diskussioneveranstaltung des CDU Kreisverbands mit der Ortsunion Telgte, diskutieren mit Ihnen Dr. Markus Pieper MdEP, sowie Prof. Bodo Risch, von der IHK Nord-West.

Die Veranstaltung findet am 20. September 2016 im Bürgerhaus Telgte statt.

HIER finden Sie die komplette Einladung.
weiter

Rehbaum und Hagemeier nominiert
Die CDU im Kreis Warendorf hat die Weichen für die Landtagswahl 2017 gestellt. Im Südkreis wurde Henning Rehbaum als Kandidat bestätigt und erhält damit die Möglichkeit, seine hervorragende Arbeit im Landtag fortzusetzen. Da Astrid Birkhahn im Nordkreis nicht wieder antritt, hatten die Vertreter die Aufgabe, aus vier Bewerbern eine/n Nachfolger/in zu wählen. In der Stichwahl setzte sich Daniel Hagemeier aus Oelde durch.

An diesem Abend wurden auch die Vertreter für die Landesvertreterversammlung zur Landtagswahl gewählt:

HIER finden Sie die Ergebnisse.


weiter

Suche
Termine