Kreis Warendorf/Vorhelm. Der Anspruch „Jedem Kind gerecht werden“ wie auch die mindestens zweizügige Verbundschule steht im Mittelpunkt der schulpolitischen Konzeption der CDU Nordrhein-Westfalen, so CDU-Kreisvorsitzender Reinhold Sendker‚ Westkirchen in der jüngsten Kreisvorstandssitzung in Vorhelm. Sendker und sein Ahlener Kollege Berni Recker hatten sich zur Zeit der CDU geführten Landesregierung erfolgreich für die Einführung der Verbundschule in Nordrhein-Westfalen eingesetzt. Mit Ostbevern und Everswinkel könne man heute auch im Kreis Warendorf auf zwei sehr erfolgreiche Beispiele verweisen. Die vom CDU-Landesverband nun vorgeschlagene und zuvor in verschiedenen Regionalkonferenzen diskutierte Neukonzeption erhalte darüberhinaus zahlreiche Ansätze für ein modernes und gegliedertes Schulsystem, ergänzt die heimische Landtagsabgeordnete Astrid Birkhahn, Everswinkel.

bitte lesen Sie weiter in unserem Pressespiegel

Inhaltsverzeichnis
Nach oben