CDA: Pflege und Erziehung sollten besser bezahlt werden

Arbeitnehmerflügel der CDU zum „Equal Pay Day“ am 20. März 2015
Kreis Warendorf. – „Frauen verdienen auch deswegen im Schnitt weniger als Männer weil sie oft in Erziehungs- und Gesundheitsberufen arbeiten. Krankenschwestern, Pflegerinnen und Erzieherinnen erhalten vergleichsweise geringe Löhne“, erklärt der Kreisvorsitzende der Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) Christian Prahl. Die CDA plädiert deswegen für eine Neubewertung dieser Berufe. Anlass ist der Aktionstag „Equal Pay Day“ am 20. März 2015. Auch Ulrich Bösl, stellv. CDA-Kreisvorsitzende und Mitglied des CDA-Bundesvorstandes fordert eine bessere Bezahlung von sozialen Berufen.

„Diese Frauen leisten wichtige und wertvolle Arbeit. Doch Arbeit am Menschen wird häufig viel geringer entlohnt als Arbeit an Maschinen. Das sollte sich ändern.“
Der „Equal Pay Day“ ist ein weltweiter Aktionstag für gleiche Lohnchancen von Frauen und Männern. In Deutschland verdienen Frauen durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer – das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts. Diese Lohnlücke entsteht unter anderem, weil Frauen überproportional häufig relativ gering bezahlte Berufe ergreifen, vor allem im Gesundheitswesen und im Erziehungsbereich.
Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.cda-bund.de.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben